Bonus für Langzeitarbeitslose

Unser Schreiben an die Parlamentsklubs

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich hätte wenige Fragen zur Rückerstattung der Lohnsteuer 2020, ihres hoch gepriesenen Konjunkturpaketes für Teile der Arbeitnehmer die eh fast keine Lohnsteuer zahlen.
(Nebenbei wäre die Ungleichbehandlung für alle die mehr als 18.000 Euro verdienen verfassungswidrig)

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:

Aus Sicht eines Arbeitgebers

Ich habe als Arbeitgeber, jedem Arbeitnehmer der bis maximal 18.000 Euro Jahreseinkommen hat, 5% der Lohnsteuer rückwirkend ab Jänner 2020 zu bezahlen.

Ihre Frist wurde mit September 2020 veranschlagt.


Bitte erklären sie mir, wie man im September das Jahreseinkommen eines Mitarbeiters berechnen kann.
Wenn ein Mitarbeiter im Oktober aus der Firma austritt und unter die 18.000 Euro Jahreseinkommen fallen würde, braucht man dann eine Glaskugel?

Mitarbeiter mit Gehaltspfändung

Mitarbeiter deren Gehalt auf das Existenzminimum gepfändet wird, erreichen niemals das 18.0000 Euro Jahreseinkommen.
Einkommen ist das was auf dem Lohnzettel steht.
Wie wird mit solchen Kollegen umgegangen, die trotz 18.001 Euro vor der Pfändung mit nur 11.000 Euro im Jahr alleine dastehen?

Frage nebenbei zu dem AMS Bonus für unschuldigen Jobverlust

Das AMS schreibt dazu:

1) Die Einmalzahlung der Bundesregierung erhalten ausschließlich Personen, die zwischen 1. Mai und 31. August 2020 zumindest 60 Tage lang Arbeitslosengeld, Notstandshilfe oder Überbrückungshilfe bezogen haben, stellt das AMS klar.
Und2) Auch ist wichtig zu wissen, dass die Einmalzahlung pfändbar ist.

Weiters:steht auf der AMS Seite:
3) Sie beantragen die Notstandshilfe spätestens 5 Jahre, nachdem Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld geendet hat oder endet.

Zu Punkt 1 + 3
Sie bezahlen diesen Bonus somit an alle Langzeitarbeitslosen

Zu Punkt 2
Ein Großteil der österreichischen Bürger egal ob arbeitslos oder arbeitend, wird gepfändet.
Sie übernehmen nun aus Steuergeldern zumindest eine Rate der Pfändungen von Arbeitslosen Menschen….auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung, die vl. teilweise auch mit einer Pfändungen leben muss.

Dies ist verfassungsrechtlich nicht gedeckt!

Heben sie die pfändabarkeit dieses Bonus auf, oder schenken sie jedem Österreicher die gleiche Summe. Vor allem jenen, die während des Lockdown durcharbeiten mussten, denn die haben bis jetzt nichts bekommen!

Mit freundlichen Grüßen

Ein Wutbürger (mehr)

3 1 Abstimmen
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
BlueAustria
Admin
3 Monate zuvor

Test

Zuletzt editiert 3 Monate zuvor von BlueAustria
BlueAustria
Admin
8 Monate zuvor

http://www.krone.at
Test um Links in den Kommentaren in einem neuen Fenster zu öffnen.

Zuletzt editiert 8 Monate zuvor von BlueAustria
BlueAustria
Admin
9 Monate zuvor

Mir ist dieses Thema sehr wichtig, bitte hinterlasst uns eure Meinung dazu!

Richtlinien: User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Blue Austria wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. Blue Austria behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von Blue Austria zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen.