Die physikalische Vernetzung muss beginnen!

Die physikalische Vernetzung muss beginnen!

Abermillionen User holen sich bereits ihre Informationen aus den sogenannten alternativen Medien und schon lange nicht mehr von den öffentlich-rechtlichen und und angeblich -aber sicher nur zum Schein- unabhängigen Tagesblättern oder TV-Sendern.

Der Kampf um die Vorherrschaft der Berichterstattung hat bereits 2015 bei der großen Flüchtlingskrise die uns Angela Merkel eingebrockt hat, begonnen. Mittlerweile haben die „Alternativen“ eine Reichweite erlangt, die bereits genug Masse besitzt, um gravierende Änderungen in der politischen Substanz und ihrem egoistischen Machtgehabe auszulösen.

Politik und vor allem staatliche Medien haben den Intellekt des „normalen“ Bürgers, der Bürgerin vollkommen unterschätzt. Die Corona“krise“ die 2020 noch als politische Chance für diktatorische Ideen herhalten musste ist nun 1,5 Jahre später zum Sinnbild einer verlogenen dreisten und abscheulichen Politik in der gesamten EU mutiert. Die Menschen haben erkannt wie man versucht, sie hinters Licht zu führen. Sie haben Kritik ausgeübt, in allen sozialen Plattformen….bei den Medien, bei den Politikern, bei der Polizei…und sie wurden immer mehr.

Nun sind wir an einem Punkt angelangt wo Länder ihre Maßnahmen aufgeben, wo verschiedene Berufszweige streiken, und wo selbst öffentlich-rechtliche beginnen (endlich) ehrlich zu berichten.

Einzig das sogenannte Netzdurchsetzungsgesetz versucht als Beiwagerl der Monopolunternehmen wie Facebook Google Twitter und Co als kleiner Störfaktor für die Alternativen aufzutreten, indem sie brutal mit Zensur und Abstrafungen die alternative Berichterstattung unterbinden. Dies obliegt einzig und alleine dem Fakt, weil es sich bei den oben genannten um Privatunternehmen handelt und diese die Gesetze die ihnen auferlegt wurden vollziehen müssen. Besser einmal zu oft als einmal zu wenig, ist ihr Grundgedanke.

Der bekannteste Fall einer Zensur ist der Fall Donald Trump auf Twitter. Als Resultat folgte „Gettr“, eine von Trump selbst erschaffene neue Plattform, die einen zensurfreien Meinungsaustausch verspricht.

Nichts desto trotz wurden in kürzester Zeit neue soziale Plattformen und Streaminganbieter erschaffen, wodurch weiterhin und trotz Zensur alle Menschen die auf die „Großen“ pfeifen erreicht werden konnten.


Es beginnt ein neues Zeitalter der alternativen Medien.

Die Vernetzung muss einen Schritt weiter gehen!


In Zukunft werden sich aber auch die neuen sozialen Netzwerke dem Druck der Gesetzgebung unterwerfen müssen und alternative Berichterstattung mit dem Vorwand der „Verschwörungstheorie“ zensieren. Alles was dem Mainstream widerspricht wird als „Fakenews“ gebrandmarkt, egal ob sich diese News in späterer Folge – wie viele andere – als wahr herausstellen.
Wichtig für die Regierungen bleibt einzig und alleine, solange ihre Machtposition aufrecht zu erhalten wie es nur möglich ist. Eine Machtposition, mit der sie ausloten können, wie weit die Bürger mit ihnen gehen, wie lange sie dem System folgen.

Die alternativen Medien haben mit ihren Followern das Problem bereits erkannt und beginnen nun, den digitalen Raum zu verlassen und sich direkt mit den Menschen zu treffen.

Diese Idee sollte sich in allen Kommunen/Bezirken/Bundesländern manifestieren. In den alternativen Plattformen werden bald nicht mehr nur News geteilt, sondern fixe Termine zu Bürgerversammlungen auf privatem Boden bekannt gegeben.
Menschen werden ihre privaten Grundstücke, Waldhütten, Lagerhallen usw. zur Verfügung stellen, und mit Mundpropaganda wird man immer mehr Leute finden, die sich diesen vielen Bürgerbewegungen anschließen.

Inhaber, Redaktionelle Leitung
Um Support zu erhalten, wende dich an unser Forum

Einfach, geschmacklos aber immer aktuell!
Besuche auch unseren neuen Kanal auf Gettr

0 0 Abstimmungsergebnis
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Richtlinien: User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Blue Austria wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. Blue Austria behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von Blue Austria zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen.