Umfrage: Respektlos oder nicht?

Umfrage: Respektlos oder nicht?

Diese Frage stellen wir uns heute! Ist es respektlos gegenüber dem Amt und den Bürgern, wenn gewählte Parteien darauf verzichten, einen eigenen Kandidaten ins Rennen um das höchste Amt im Staat zu schicken?

Haben die Österreicher nicht das Recht auf ausreichende Wahlmöglichkeiten um ihrem Kandidaten von ihrer Wahlpartei die Stimme zu geben? Oder muss man das schlucken was einem aufgetischt wird….wo endet das, wenn es keinen Gegenkandidaten von Parteien im Bund mehr gibt.

Einzig die FPÖ hat mit Walter Rosenkranz einen Kandidaten gegen VdB ins Rennen geschickt, und somit den Bürgern eine weitere Option zur Wahl eines Kandidaten einer amtierenden Partei im Nationalrat gegeben.

Findet ihr die Vorgehensweise der SPÖ ÖVP oder NEOS respektlos oder muss man das so hinnehmen?

Nehmt an der Umfrage teil und diskutiert mit uns in den Kommentaren!

2

Wahlmöglichkeiten eingeschränkt

Zur BP Wahl im Oktober tritt nur ein Gegenkandidat aus dem Nationalrat an.
Finden sie es respektlos gegenüber dem Amt und den Bürgern, wenn nur ein Gegenkandidat aus dem Nationalrat ins Rennen geschickt wird?

Diskutieren sie zu diesem Thema auch in unserem Forum in der Rubrik
"Frage des Tages"

Inhaber, Redaktionelle Leitung
Um Support zu erhalten, wende dich an unser Forum

Einfach, geschmacklos aber immer aktuell!
Besuche auch unseren neuen Kanal auf Gettr

0 0 Abstimmungsergebnis
Artikel Bewertung

Kommentare


Willkommen in unserer Community! Bitte achtet auf einen respektvollen und höflichen Umgang untereinander und haltet euch an die allseits bekannte Netiquette. Spamt nicht herum und unterlasst Werbungen zu anderen Seiten. Links sind erlaubt, wenn sie dem behandelten Thema entsprechen und zB. zu öffentlichen Seiten verweisen. Achtet darauf, keine Fakenews zu verbreiten! Für ausführliche Diskussionen steht dir ebenso unser Forum zur Verfügung.


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Richtlinien: User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Blue Austria wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. Blue Austria behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von Blue Austria zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen.